Languages

Trichophyton verrucosum

 

Charakterisierung von Feld- und Impfstoffstämmen der Rindertrichophytie ausgelöst von Trichophyton verrusosum

 

Rindertrichophytie (RT) wird vor allem durch den Dermatophyten Trichophyton (T.) verrucosum hervorgerufen und ist mit einer Prävalenz von ca. 30% eine weit verbreitete Infektionskrankheit in deutschen Rinderbeständen. Die Erkrankung geht mit Hautläsionen, Reduktion in der Milchleistung und sekundären bakteriellen Infektionen einher. Weiterhin ist RT eine wichtige Zoonose. In dieser Studie werden T. verrucosum Stämme von Rindern und Menschen sowie Impfstämme verglichen und charakterisiert, um ein besseres Verständnis der Epidemiologie zu erzielen und den Mechanismus der Attenuation der Impfstämme aufzuklären.

 

Projektleiter: PD Dr. Wieland Schrödl

Mitarbeiter:   TÄ Theresa Bartosch